Eltern & Teenager Fallschirmrüstzeit DESSAU Juni 2021

11. Juni 2021  | erstellt von hc

Auf dem Flugplatz DESSAU in Sachsen-Anhalt trafen sich Eltern mit Teenagern sowie Erwachsene um "den Absprung zu wagen". Alle waren angereist, um sich der Herausforderung zu stellen, nach Ausbildung ihren ersten Sprung am Fallschirm zu erleben.

Die bewährten Teams aus zwei Fallschirmsportvereinen
Nordost’99 & Dessau,
mit Harry, Mary, Micha, Klaus, Schmu, sowie Catrin, Frank, Conny, Ralph & Uwe

sorgten für eine vorzüglich professionelle Ausbildung und zugleich familiäre Atmosphäre, so dass alle Teilnehmer schnell zu einer homogenen Gruppe zusammenwuchsen.

Die Ausbildung wurde durch geistliche Impulse, die als roter Faden durch das Wochenende führten, begleitet und inhaltlich angereichert. So wurde für jeden ersichtlich, dass der Gott der Bibel nicht in erster Linie ein Gott religiöser Feiertage ist, sondern vielmehr derjenige, dem daran gelegen ist, in unser Leben hineingenommen zu werden um unser Leben gelingen zu lassen.

Die dafür gewählten Abholpunkte lauteten:

  • Was / wer gibt mir Halt, was / wer hält mich (fest)?
  • Was / wer treibt mich an; wo will ich eigentlich ankommen; gibt es ein Ziel für mein Leben?
  • Wer Neues ergreifen will, muss zunächst die Hände frei bekommen = Altes loslassen
  • Vertrauen will immer wieder gewagt werden!
  • Den Absprung wagen – NEUE Perspektive gewinnen!

Das Wetter hatte ich Gott anvertraut und Ihm gesagt, dass ich mich darum nicht auch noch kümmern könne. Im Übrigen sei dies SEIN Bier! So konnten sich ALLE am Wochenende über phantastisches Ausbildung- / und Sprungwetter für die ersten Sprünge freuen und die professionelle Ausbildung abschließen.

Dank dafür sei unserem himmlischen Vater, sowie für das gelungene Miteinander und Bewahrung bei An- & Abreisen, die über deutsche Straßen bis nach München und Konstanz erfolgten!

Nach so einem erlebnisreichen Wochenende mit bewegenden Eindrücken fällt es nicht leicht sich Momente & Erkenntnisse zu bewahren. Allzu häufig geraten Details in den Sog des Alltags und gehen verloren. Dem vorbeugend war jeder aufgerufen, SEINE Highlights auf einer persönlichen Visitenkarte festzuhalten. Dies soll helfen, die entscheidenden Eindrücke und Impulse auch im wiederkehrenden Alltagstrott abrufen zu können.

Eines bleibt gewiss:
Solch einzigartige Herausforderung & Erlebnisse und Kommentare von Teilnehmern wie:

„Ich habe ALLES vollkommen genossen. Ausbildung wie Denkanstöße waren gut angesetzt & aufeinander abgestimmt.“

„Alles top! Die Gespräche, das Essen, das Wetter– wie bestellt.“

„Tolle Ausbilder haben schnell Vertrauen wachsen lassen“.

„Ihr strahlt eine unerwartet familiäre Atmosphäre aus.“

„Wertvoller Austausch über GOTT und die Welt“.

„Ich fand‘s toll“

„Themen der Inputs passten voll zur Ausbildungssituation“

machen Hunger auf mehr; wir werden uns wiedersehen!

Weiterlesen im PDF
Alle Berichte